Selbstvertrauen stärken

"Ein Vogel hat niemals Angst, dass der Ast unter ihm brechen könnte. Nicht weil er dem Ast vertraut, sondern seinen eigenen Flügeln. Verliere nie den Glauben an dich selbst."

Selbstvertrauen ist die entscheidende Grundlage für ein zufriedenes, erfülltes und erfolgreiches Leben. Selbstvertrauen bedeutet, sich seiner Stärken und Fähigkeiten bewusst zu sein, mehr Mut und Zutrauen zu gewinnen und sich als wertvoller und liebenswerter Mensch zu empfinden. 

Mit wachsendem Selbstvertrauen fällt es uns zunehmend leichter, sicherer aufzutreten und unsere Zukunftsträume und Ziele zu erreichen.
 

Mache heute den ersten Schritt

Starte mit kleinen Aufgaben und Herausforderungen. Sammele Erfolgserlebnisse auf die du stolz sein kannst. Die Überzeugung in deine Fähigkeiten steigt und du wirst mutiger auch für größere Aufgaben. Wichtig: Mache heute den ersten mutigen Schritt. 

Leider gehen viele Menschen diesen ersten Schritt nicht, sondern warten erst noch auf einen besseren Moment. Das wird leider nicht funktionieren. Du musst ins kalte Wasser springen. Nach diesem Schritt blühst du immer mehr auf. Neues Selbstbewusstsein aufbauen geht über tägliches, in den Alltag eingebautes Training. Über gelebte Praxis.  

"Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht: Du wirst auf jeden Fall recht behalten." Henry Ford 

  

Acht Schritte zu neuem Selbstvertrauen

1. Deine Schokoladenseiten erkennen

Woran hast du Spaß? Was kannst du gut? Wo liegen deine Stärken und Talente?

Stärken können sein:

Ich bin kommunikativ, humorvoll, verantwortungsbewusst, ausdauernd, sportlich, liebevoll, fürsorglich, kreativ chaotisch :-), ordentlich, zuverlässig

Ich kann gut organisieren, rechnen, Mut machen, Streit schlichten, kochen, laufen, zeichnen, handwerkern, reparieren, Kinder erziehen, Menschen führen oder betreuen

Nimm dir Zeit und schreibe mindestens 10 Stärken auf ein Papier! 


Frage dich weiterhin: Was ist mir wirklich wichtig im Leben? Schreibe spontan ebenfalls 10 wichtige Lebensthemen für dich auf.

2. Deine Stärken und Themen aktiv leben

Sieh dir eine Woche lang täglich deine Stärken und wichtigen Lebensthemen an:

- Wie kannst du deine Stärken ab jetzt noch besser zur Geltung bringen? 

- Wie kannst du zukünftig noch echter und authentischer leben?

- Und wo lebst du aktuell an deinen wahren Themen vorbei?

3. Führe täglich ein Erfolgstagebuch

Was hast du schon alles geschafft und schwierige Situationen erfolgreich gemeistert:

Schule, Ausbildung oder Studium geschafft, Kinder erzogen, Menschen gepflegt, Führerschein bestanden, berufliche Erfolge gesammelt, sportliche Leistungen und andere Vereinserfolge gefeiert, Ehrenämter übernommen, Trennungen und Krankheiten überwunden, Rückschläge erlitten und wieder aufgestanden... Meine Gratulation!!

In deinem neuen Erfolgstagebuch kommen nun täglich weitere Erfolge hinzu! Hier trägst du alles ein, was dir an diesem Tag gut gelungen ist. Das stärkt dein Unterbewusstsein! 

4. Auch Schwächen tragen etwas Gutes in sich

Schaue mehr auf deine Stärken und weniger auf deine Schwächen. Akzeptiere deine Schwächen als etwas ganz Natürliches. Sie machen uns individuell und manchmal auch sympathisch. Nobody is perfect!

Jede Medaille hat zwei Seiten und so steckt hinter jeder Schwäche auch eine Stärke.

Vergleiche dich nicht mit Anderen: Sie sind anders und nicht besser! Schaue auf DEIN großartiges Gesamtpaket und nutze es bestmöglich!

5. Hol dir die Einschätzung eines Vertrauten

Häufig sehen vertraute Menschen unsere Stärken besser als wir selbst!. Frage sie...

„Wo siehst du meine Schokoladenseiten?"

"Was macht mich charakterlich aus?"

"Was kann ich in deinen Augen besonders gut?“

Hört sich im ersten Moment vielleicht etwas merkwürdig oder sogar peinlich an. Erkläre kurz dein Anliegen und ich verspreche dir, der Andere wird völlig normal reagieren! Und sich wahrscheinlich als Berater und Ratgeber sogar ein wenig geschmeichelt fühlen. 

6. Sei verständnisvoll und ermutigend zu dir selbst

Wichtig für den Aufbau eines gesunden Selbstvertrauens sind positive innere Dialoge. In Gedanken und Worten. Sage dir beispielsweise

"Ich schaffe das!"

„Ich bin gut genug! Genau so, wie ich bin.“

„Ich bin zufrieden mit meiner Entwicklung und werde jeden Tag besser.“ 

"Ich vertraue mir und meinen Fähigkeiten."

"Ich darf Fehler machen und bin trotzdem okay."

"Ich bin ein wertvoller Mensch."

"Ich lerne hinzu und mache täglich neue Erfahrungen."

"Ich habe es früher so gut gemacht, wie ich konnte. Heute mache ich es eben besser."

7. Lasse Erwartungen los

Häufig haben wir strenge Anforderungen und Erwartungen an uns selbst. Wir wollen dem gerecht werden, was uns auf Hochglanzbildern vorgelebt wird. Wir wollen Erfolg, eine perfekte Partnerschaft, einen perfekten Körper, Kraft und Energie in jeder Minute.

Und scheitern genau daran doch so häufig.

Wer auf diesem Weg nicht weiter gekommen ist, dem rate ich zu einer neuem Strategie. Weniger hart und streng zu selbst zu sein, sich weniger zu kritisieren und die strengen Ansprüche und Erwartungen an sich selbst und andere Menschen fallen zu lassen.

Nimm dir den Druck! Denn Druck macht müde, energielos und auf Dauer krank! 

Schreibe auf ein post-it oder gerne auch an deinen Spiegel: Ich bin gut genug! Oder auf englisch: I'm good enough!

 
8. Eins - zwei - Jetzt :-)

Stelle dich jeden Tag einer Situation. Traue Dir neue Dinge zu und deine Komfortzone wird jeden Tag ein kleines Stückchen größer!

- Ich melde mich heute in der Sitzung oder im Unterricht zu Wort.

- Ich traue mich heute, auch mal "nein" zu sagen.

- Ich gehe heute Abend als Erste(r) auf die Tanzfläche.

Denke nicht lange nach, sondern gehe mutig voran. Sage dir eins - zwei - Jetzt :-)

Je länger wir nachdenken, desto mehr liefert uns unser Verstand Argumente, es lieber nicht zu tun. Daher starte mutig innerhalb der ersten drei Sekunden. 


Selbstvertrauen muss langsam reifen. Du machst auf deinem Weg viele bestärkende und positive Erfahrungen und sammelst persönliche Erfolgserlebnisse! Das macht dich Tag für Tag innerlich stärker und freier.